Parkbankgespräche

Am 29.5. diesen Jahres wird Seelengold 6 Jahre alt und kommt in die Schule. Ein guter Anlass, es endlich mal drucken zu lassen :D Die Überarbeitung steht bei etwa 45% des alten Textes, ist aber schon um einiges länger als die Originalfassung :) Kleiner Auszug aus ner neuen Szene 💙   |…| Roven beobachtete sie ein

Weiterlesen

Tinte aufm Füller

Ich habe das Schreiben wieder für mich entdeckt – das händische. Habe einen Füller von meiner lieben Mama als Dauerleihgabe ergattert und schreibe seitdem täglich MIT DER HAND. Also auf Papier, ohne Linien und Rechtschreibkorrektur. Den alltäglichen Kopfmus: Texte, die mich inspirieren, Dinge, die loswerden möchte, auch mal Kritzeleien und Strichmännchen … Fühlt sich ein bisschen nach

Weiterlesen

Veganes Blut & Esoterik-Macken

Sich entwickeln, wachsen, den Verstand öffnen und Meinungen überdenken. Ich habe mich noch nie so viel verändert wie in den letzten 2 Jahren. Okay, ich bin jetzt 29c, das heißt, mich zu entwickeln geht ja eigentlich erst so richtig los. Ich nehme Dinge anders wahr, sehe das Leben bunter … Mit 16 wollte ich nur Schwein, Rind

Weiterlesen

Seelengold 2.0 – Delirium

[…] Selene stand auf, ging im Dunkeln in die Küche und kippte den kalten Tee in den Ausguss. Spülte die Tasse ab und stellte sie zurück in den Schrank. Sie müsste etwas essen, hatte aber keinen Hunger. Der Kühlschrank war sowieso leer. Vom Wohnzimmer drang der Krach des Fernsehers bis hierher. Irgendein abendliches Quiz lief.

Weiterlesen

kleine Romantik-Spritze

Für alle, die nach dem V-Day gestern an Romantik-Mangel leiden … Ein kleiner Auszug aus HÖLLENTRIEB. Daman kann ja soooo süß sein! […] „Jolina, du bist wunderschön! Falten? Augenringe? Was ich sehe, ist Erfahrung. Ich sehe dein Leben in dir. Genau das, was du seit Jahrtausenden führst. Du hast so viel erlebt, geleistet und gefühlt.

Weiterlesen

Lese-Quickie

Um dir die Wartezeit auf den 2. Band der Chroniken etwas zu verkürzen gibt es mal wieder eine winzig kleine Kurzgeschichte von mir für dich. Erwachen „Was denkst du grad?“ „Hmm?“ Ich schaute zur Seite, in sein fragendes Gesicht, das von Sonnenlicht erhellt wurde, und antwortete dasselbe wie immer. „Nichts.“ Er zog seine dichten Augenbrauen

Weiterlesen